3D-Scan

3D-Scans

3D Modell Melkmaschine 3D-Scans

Leistungsangebot

3D-Fokus bietet Ihnen die Möglichkeit, von den Vorteilen dreidimensionaler Konstruktions- und Fertigungsverfahren zu profitieren. Der Nutzen für die Kunden besteht in

  • Material-, Zeit- und Energieeinsparung,
  • genauer Anpassung an vorhandene Geometrien und Formen
  • sowie Verkürzung von Entwicklungszeiten.

Die Grundlage dafür ist immer das Vorhandensein von dreidimensionalen Modellen. Diese können mit Hilfe von 3D-CAD-Programmen erzeugt werden – beispielsweise anhand von existierenden 2D-Zeichnungen und Skizzen.

Oder wir erzeugen diese Modelle auch per 3D-Scanning von vorhandenen Bauteilen oder Baugruppen.

Insbesondere organische Formen sind prädestiniert für Datenerfassung mittels 3D-Scanner. Die Übergabe an ein 3D-CAD-Programm und die Weiterbearbeitung sind abhängig vom weiteren Verwendungszweck. Für eine Replikation mittels additiver Fertigung („3D-Druck“) wäre das Ergebnis aus dem Scanner-Programm oft ohne weitere Bearbeitung verwendbar – auch in verändertem Maßstab (skaliert).

Ebenso bei Verwendung als Störkontur für CAD-Konstruktionen, das heißt, wenn der gescannte Gegenstand als Begrenzung eines neu zu konstruierenden Bauteiles oder einer Baugruppe dienen soll.

Wenn man das Objekt in seiner Form verändern oder erweitern will, ist eine Weiterverarbeitung in 3D-CAD  erforderlich (Reverse Engineering).

Das 3D-Scannen als neuer Geschäftszweig interagiert bei uns mit folgenden Anwendungsbereichen:

  1. 3D-Scanning und ggf. Vermittlung von Dienstleistungen zur additiven Fertigung. Das Spektrum reicht von reinen Anschauungsobjekten bis hin zu voll funktionalen Bauteilen aus Metall oder faserverstärkten Kunststoffen.
  2. 3D-Scanning zur Aufnahme von Störkonturen (z. B. Aufnahme von Laderäumen, die Einbauten erhalten sollen oder Erfassen von Ladegut, welches gesichert und transportiert werden soll).
  3. Reverse Engineering als Kombination aus Scannen von vorhandenen Objekten und Optimierung per 3D-CAD.

 

 

 

Auch wenn der „3D-Druck“ bereits in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts erfunden wurde, erkennen viele potenzielle Nutzer erst heute die Vorteile, die für sie in dieser Technologie stecken. Das liegt zum Teil wohl an der sich erst entwickelnden Verfügbarkeit und Marktfähigkeit entsprechender Angebote, teilweise aber auch an mangelnder Information und Sensibilisierung der einzelnen Führungskräfte.

 

 

Reverse Engineering dient der Abbildung von dreidimensionalen Objekten, zu denen es keine vollständigen 3D-Modelle gibt, z. B. Baugruppen, Bauteile oder Vorrichtungen, die von erfahrenen Mitarbeitern in der Werkhalle entwickelt oder verändert wurden. Der Betrieb hat dann zwar das Recht, diese Objekte herzustellen und zu vermarkten, braucht aber nachvollziehbare Fertigungsunterlagen. Diese erstellen wir gerne für Sie.

 

 

3D-Fokus greift auf bewährte kommerzielle Technologie zurück, indem ein leistungsfähiger 3D-Scanner sowie hochwertige Soft- und Hardware für die Datenbearbeitung genutzt werden.

 

 

 

Unser Entwicklungsbüro soll Ansprechpartner für innovativationsbereite Handwerks- und Industrieunternehmen sein. Daraus ergibt sich eine Verpflichtung zu einer offenen Herangehensweise an jede gestellte Aufgabe.

Das stetige Einbringen eigener Ideen im Sinne der Kundenanforderungen und Wünsche gehört genau so dazu.

 

Weitere Infos oder Anfragen gerne unter Kontakt.